Fact’s: An unseren Strecken wurden gesamthaft 101 Lachse mit einem hervorragenden Durchschnittsgewicht von 5.91 Kilo gefangen. Unsere Gäste landeten 6 Traumfische zwischen 11.00 und 14.70 Kg. 11 Lachse über 10.00 Kilogramm und 44 Lachse zwischen 5.00 und 10.00 Kilogramm. Der kapitalste Lachs an unseren Strecken hatten eine Länge von 114 cm mit einem Gewicht von ca. 14.7 Kg). Von der ausgezeichneten Qualität unserer Orklastrecken zeugt auch, dass unsere Gäste über die gesamte Saison in der Lage waren, sehr grosse Lachse zu fangen. Annähernd 90 % der bei uns gefangenen Lachse wurden zurückgesetzt. Rund 10 % der Lachse mussten getötet werden weil sie ausgeblutet sind. Diese Fische wurden von unseren Gästen im örtlichen Altersheim abgeliefert. Diese Lachse bieten eine willkommene Abwechslung im Menueplan der älteren Menschen im Heim. Für das vorbildliche Verhalten unserer Gäste zur Erhaltung dieses aussergewöhnlichen Fisches bedanken wir uns an dieser Stelle herzlich. Total registrierte Fänge an der Orkla 2019: 3’767 Lachse / 18’757 Kg Der kapitalste Lachs hatten eine Länge von 128 cm (ca. 20.90 Kg). Auch in dieser Saison belegt die Orkla voraussichtlich wieder einen der ersten 4 Plätze im Ranking aller Lachsflüsse Norwegens. …. und wenn man die Grösse und Anzahl Fischer der erstplatzierten Flüsse mit der bescheidenen Grösse der Orkla vergleichen würde ……………. :-)
Zum Saisonstart an der Orkla herrschten absolute Top-Bedingungen. Leicht erhöhter Wasserstand und eine Wassertemperatur von ca. 9 Grad. Während des ganzen Juni regnete es oft. Teilweise war es in der Region noch sehr kalt. Dementsprechend hatten wir in der ersten saisonhälfte immer ausgezeichnete Bedingungen für eine erfolgreiche Fischerei. Leider änderten sich diese Bedingungen Mitte Juli drastisch. Regen fiel nur noch sehr spärlich. Die Temperaturen gingen immer höher rauf. es wurden Temperaturen bis 34 Grad gemessen. Laut den norwegischen Medien war dies der heisseste Sommer seit es Messungen gab! Die Folge war, dass an fast allen Flüssen in Norwegen sehr niedrige Wasserstände herrschten. Auch in diesem Jahr hatten die extremen Bedingungen für einige Flüsse zur Folge, dass die Wassertemperaturen teilweise die kritische Ueberlebensmarke für Lachse von 27 Grad überschritten. So mussten wieder mehrere bekannte Nachbarflüsse für einige Zeit für die Fischerei komplett gesperrt werden Die Orkla war wieder nicht von der Sperre betroffen. Der Hauptgrund dafür ist, dass die Orkla bekannterweise durch Kraftwerke reguliert wird, die dazu verpflichtet sind eine bestimmte Restwassermenge zu garantieren. Dieses Restwasser kommt vom Bodenbereich der Reservoire und ist kälter als das Oberflächenwasser. So konnte die Wassertemperatur für die Lachse der Orkla auf einem erträglichen Niveau gehalen werden. Trotz der schwierigen Bedingungen gehören wir an der Orkla zu den glücklicheren Lachsfischer, denn an unserem Fluss ist das Fischen auf atlantische Lachse auch während solchen Bedingungen aussichtsreich. Ständig beobachten wir gute Run’s von frisch aufsteigenden Fischen in allen Grössen denn die Lachse können trotz Niedrigwasser ungehindert in die Orkla ziehen. Während dieser schwierigen Zeit berichteten unsere Gäste jedoch immer wieder von kurzen Drills mit Lachsen. Bis zum Saisonende wurden von unseren Gästen über 100 !!! Lachse “Longline released” Wen wundert’s, denn bei solchen Wassertemperaturen und Niedrigwasser sind die Lachse nicht sehr agressiv und reagieren sehr zaghaft auf die angebotenen Fliegen.
NAVIGATION
ADRESSE Spinnler Fliegenfischen ℅ Hans Spinnler Bachtalenstrasse 2 CH - 4313 Möhlin Schweiz
KONTAKT Mail: hans.spinnler@bluewin.ch Phone: ++41 (0)79 322 25 87 www.spinnler-fliegenfischen.ch www.salmonfishing-norway.com
Buchen sie jetzt für die Lachssaison 2020 an der Orkla. Sichern Sie sich ihren Wunschtermin und profitieren Sie gleichzeitig von unserem Frühbuchungsrabatt von 5 %. (Gültig bis 30.11.2019) Info’s und Buchung

Rückblick ORKLA 2019

 

Rückblick ORKLA 2019

 
Zum Saisonstart an der Orkla herrschten absolute Top-Bedingungen. Leicht erhöhter Wasserstand und eine Wassertemperatur von ca. 9 Grad. Während des ganzen Juni regnete es oft. Teilweise war es in der Region noch sehr kalt. Dementsprechend hatten wir in der ersten saisonhälfte immer ausgezeichnete Bedingungen für eine erfolgreiche Fischerei. Leider änderten sich diese Bedingungen Mitte Juli drastisch. Regen fiel nur noch sehr spärlich. Die Temperaturen gingen immer höher rauf. es wurden Temperaturen bis 34 Grad gemessen. Laut den norwegischen Medien war dies der heisseste Sommer seit es Messungen gab! Die Folge war, dass an fast allen Flüssen in Norwegen sehr niedrige Wasserstände herrschten. Auch in diesem Jahr hatten die extremen Bedingungen für einige Flüsse zur Folge, dass die Wassertemperaturen teilweise die kritische Ueberlebensmarke für Lachse von 27 Grad überschritten. So mussten wieder mehrere bekannte Nachbarflüsse für einige Zeit für die Fischerei komplett gesperrt werden Die Orkla war wieder nicht von der Sperre betroffen. Der Hauptgrund dafür ist, dass die Orkla bekannterweise durch Kraftwerke reguliert wird, die dazu verpflichtet sind eine bestimmte Restwassermenge zu garantieren. Dieses Restwasser kommt vom Bodenbereich der Reservoire und ist kälter als das Oberflächenwasser. So konnte die Wassertemperatur für die Lachse der Orkla auf einem erträglichen Niveau gehalen werden. Trotz der schwierigen Bedingungen gehören wir an der Orkla zu den glücklicheren Lachsfischer, denn an unserem Fluss ist das Fischen auf atlantische Lachse auch während solchen Bedingungen aussichtsreich. Ständig beobachten wir gute Run’s von frisch aufsteigenden Fischen in allen Grössen denn die Lachse können trotz Niedrigwasser ungehindert in die Orkla ziehen. Während dieser schwierigen Zeit berichteten unsere Gäste jedoch immer wieder von kurzen Drills mit Lachsen. Bis zum Saisonende wurden von unseren Gästen über 100 !!! Lachse “Longline released” Wen wundert’s, denn bei solchen Wassertemperaturen und Niedrigwasser sind die Lachse nicht sehr agressiv und reagieren sehr zaghaft auf die angebotenen Fliegen.
NAVIGATION
KONTAKT  Hans Spinnler Bachtalenstrasse 2 CH - 4313 Möhlin Schweiz Mail: hans.spinnler@bluewin.ch Phone: ++41 (0)79 322 25 87 www.spinnler-fliegenfischen.ch www.salmonfishing-norway.com
Buchen sie jetzt für die Lachssaison 2020 an der Orkla. Sichern Sie sich ihren Wunschtermin und profitieren Sie gleichzeitig von unserem Frühbuchungsrabatt von 5 %. (Gültig bis 30.11.2019) Info’s und Buchung
act’s: An unseren Strecken wurden gesamthaft 101 Lachse mit einem hervorragenden Durchschnittsgewicht von 5.91 Kilo gefangen. Unsere Gäste landeten 6 Traumfische zwischen 11.00 und 14.70 Kg. 11 Lachse über 10.00 Kilogramm und 44 Lachse zwischen 5.00 und 10.00 Kilogramm. Der kapitalste Lachs an unseren Strecken hatten eine Länge von 114 cm mit einem Gewicht von ca. 14.7 Kg). Von der ausgezeichneten Qualität unserer Orklastrecken zeugt auch, dass unsere Gäste über die gesamte Saison in der Lage waren, sehr grosse Lachse zu fangen. Annähernd 90 % der bei uns gefangenen Lachse wurden zurückgesetzt. Rund 10 % der Lachse mussten getötet werden weil sie ausgeblutet sind. Diese Fische wurden von unseren Gästen im örtlichen Altersheim abgeliefert. Diese Lachse bieten eine willkommene Abwechslung im Menueplan der älteren Menschen im Heim. Für das vorbildliche Verhalten unserer Gäste zur Erhaltung dieses aussergewöhnlichen Fisches bedanken wir uns an dieser Stelle herzlich. Total registrierte Fänge an der Orkla 2019: 3’767 Lachse / 18’757 Kg Der kapitalste Lachs hatten eine Länge von 128 cm (ca. 20.90 Kg). Auch in dieser Saison belegt die Orkla voraussichtlich wieder einen der ersten 4 Plätze im Ranking aller Lachsflüsse Norwegens. …. und wenn man die Grösse und Anzahl Fischer der erstplatzierten Flüsse mit der bescheidenen Grösse der Orkla vergleichen würde ……………. :-)
Zum Saisonstart an der Orkla herrschten absolute Top-Bedingungen. Leicht erhöhter Wasserstand und eine Wassertemperatur von ca. 9 Grad. Während des ganzen Juni regnete es oft. Teilweise war es in der Region noch sehr kalt. Dementsprechend hatten wir in der ersten saisonhälfte immer ausgezeichnete Bedingungen für eine erfolgreiche Fischerei. Leider änderten sich diese Bedingungen Mitte Juli drastisch. Regen fiel nur noch sehr spärlich. Die Temperaturen gingen immer höher rauf. es wurden Temperaturen bis 34 Grad gemessen. Laut den norwegischen Medien war dies der heisseste Sommer seit es Messungen gab! Die Folge war, dass an fast allen Flüssen in Norwegen sehr niedrige Wasserstände herrschten. Auch in diesem Jahr hatten die extremen Bedingungen für einige Flüsse zur Folge, dass die Wassertemperaturen teilweise die kritische Ueberlebensmarke für Lachse von 27 Grad überschritten. So mussten wieder mehrere bekannte Nachbarflüsse für einige Zeit für die Fischerei komplett gesperrt werden Die Orkla war wieder nicht von der Sperre betroffen. Der Hauptgrund dafür ist, dass die Orkla bekannterweise durch Kraftwerke reguliert wird, die dazu verpflichtet sind eine bestimmte Restwassermenge zu garantieren. Dieses Restwasser kommt vom Bodenbereich der Reservoire und ist kälter als das Oberflächenwasser. So konnte die Wassertemperatur für die Lachse der Orkla auf einem erträglichen Niveau gehalen werden. Trotz der schwierigen Bedingungen gehören wir an der Orkla zu den glücklicheren Lachsfischer, denn an unserem Fluss ist das Fischen auf atlantische Lachse auch während solchen Bedingungen aussichtsreich. Ständig beobachten wir gute Run’s von frisch aufsteigenden Fischen in allen Grössen denn die Lachse können trotz Niedrigwasser ungehindert in die Orkla ziehen. Während dieser schwierigen Zeit berichteten unsere Gäste jedoch immer wieder von kurzen Drills mit Lachsen. Bis zum Saisonende wurden von unseren Gästen über 100 !!! Lachse “Longline released” Wen wundert’s, denn bei solchen Wassertemperaturen und Niedrigwasser sind die Lachse nicht sehr agressiv und reagieren sehr zaghaft auf die angebotenen Fliegen. denn die Lachse können trotz Niedrigwasser ungehindert in die Orkla ziehen. Während dieser schwierigen Zeit berichteten unsere Gäste jedoch immer wieder von kurzen Drills mit Lachsen. Bis zum Saisonende wurden von unseren Gästen über 100 !!! Lachse “Longline released” Wen wundert’s, denn bei solchen Wassertemperaturen und Niedrigwasser sind die Lachse nicht sehr agressiv und reagieren sehr zaghaft auf die angebotenen Fliegen.
NAVIGATION
copyright by spinnler fliegenfischen.ch
Fact’s: An unseren Strecken wurden gesamthaft 101 Lachse mit einem hervorragenden Durchschnittsgewicht von 5.91 Kilo gefangen. Unsere Gäste landeten 6 Traumfische zwischen 11.00 und 14.70 Kg. 11 Lachse über 10.00 Kilogramm und 44 Lachse zwischen 5.00 und 10.00 Kilogramm. Der kapitalste Lachs an unseren Strecken hatten eine Länge von 114 cm mit einem Gewicht von ca. 14.7 Kg). Von der ausgezeichneten Qualität unserer Orklastrecken zeugt auch, dass unsere Gäste über die gesamte Saison in der Lage waren, sehr grosse Lachse zu fangen. Annähernd 90 % der bei uns gefangenen Lachse wurden zurückgesetzt. Rund 10 % der Lachse mussten getötet werden weil sie ausgeblutet sind. Diese Fische wurden von unseren Gästen im örtlichen Altersheim abgeliefert. Diese Lachse bieten eine willkommene Abwechslung im Menueplan der älteren Menschen im Heim. Für das vorbildliche Verhalten unserer Gäste zur Erhaltung dieses aussergewöhnlichen Fisches bedanken wir uns an dieser Stelle herzlich. Total registrierte Fänge an der Orkla 2019: 3’767 Lachse / 18’757 Kg Der kapitalste Lachs hatten eine Länge von 128 cm (ca. 20.90 Kg). Auch in dieser Saison belegt die Orkla voraussichtlich wieder einen der ersten 4 Plätze im Ranking aller Lachsflüsse Norwegens. …. und wenn man die Grösse und Anzahl Fischer der erstplatzierten Flüsse mit der bescheidenen Grösse der Orkla vergleichen würde ……………. :-)
Buchen sie jetzt für die Lachssaison 2020 an der Orkla. Sichern Sie sich ihren Wunschtermin und profitieren Sie gleichzeitig von unserem Frühbuchungsrabatt von 5 %. (Gültig bis 30.11.2019) Info’s und Buchung

Rückblick ORKLA 2019